ERFOLGSSTORYS

Vielfalt an allen Engel & Völkers Commercial Standorten


Düsseldorf, JNKM: 70.800 EUR, Faktor: 25,40


Düsseldorf: Zügige Objektvermarktung

Mit acht Wohneinheiten und zwei Gewerbeeinheiten gehört dieses Objekt zu den typisch gehandelten und meistgefragten Anlageobjekten in Düsseldorf. Das Wohn- und Geschäftshaus wurde Anfang 2018 innerhalb weniger Tage durch Engel & Völkers Commercial Düsseldorf verkauft. Neben der zentralen, begehrten Lage war auch der ausgesprochen gute Zustand des Objekts ein Aspekt, welcher die Interessenten zum Kauf bewegte.


Konstanz: Liebhaberobjekt zum Faktor 32

Mitten im Stadtzentrum von Konstanz liegt dieses historische und denkmalgeschützte Wohn- und Geschäftshaus, welches sich durch seine exponierte Lage auszeichnet. Die im Jahr 2016 umfassend renovierte Liegenschaft beherbergt drei Wohn- sowie eine Ladeneinheit und erzielt Jahresmieteinnahmen in Höhe von 62.070 EUR. Bei Liebhaberobjekten dieser seltenen Art wird der Kaufpreisfaktor von Käufern jedoch nur bedingt berücksichtigt.


Konstanz, JNKM: 62.070 EUR, Faktor: 32,20


Lübeck, JNKM: 55.160 EUR, Faktor: 15,60


Lübeck: WGH findet Hamburger Käufer

Dieses Wohn- und Geschäftshaus mit acht Wohn- und vier Gewerbeeinheiten ist im Oktober 2018 in kürzester Zeit beurkundet worden. Aufgrund der attraktiven Rendite gepaart mit einem hohen Mietsteigerungspotenzial wurde dieses Objekt durch gezielte Kundenansprache innerhalb von zwei Wochen von einem Hamburger Geschäftsmann erworben. In den letzten zwei Jahren wichen verstärkt Hamburger Immobilienkäufer auf die umliegenden Märkte in Schleswig-Holstein und insbesondere Lübeck und Kiel aus.


Leipzig: Aufwertung und Entwicklungspotenziale

Dieses Mehrfamilienhaus steht symbolisch für die Marktentwicklung der letzten fünf Jahre in Leipzig. 2014 und 2016 wechselten die Eigentümer, wobei der Angebots­preis das jeweilige Marktgeschehen abbildete (1.200 EUR/m², Faktor 22 bzw. 1.500 EUR/m², Faktor 25,5). Entscheidend für gehandelte Anlageobjekte sind und waren die Entwicklungspotenziale. Moderate Miet­erhöhungen, kleinere Modernisierungen sowie die Aufwertung der Lage rückten das Objekt in den Fokus der Investoren. Würde das Objekt heute erneut angeboten werden, könnten ca. 1.800 EUR/m² erzielt werden.


Leipzig, JNKM: 46.330 EUR, Faktor: 27,50