ANGEBOTSPREISRANKING WOHN- UND GESCHÄFTSHÄUSER

Bundesweite Preisdynamik

In 63 der 67 von Engel & Völkers Commercial untersuchten deutschen Städte konnten im Jahr 2019 Preissteigerungen von Wohn- und Geschäftshäusern verzeichnet werden. Die 20 dynamischsten Standorte verteilen sich gleichmäßig, mit je vier bis sechs Städten, auf die regionalen Teilmärkte Nord, Ost, West und Süd. Dies zeigt, dass lohnende Investments in der Assetklasse der Wohn- und Geschäftshäuser bundesweit möglich sind. So können B-, C-, aber auch D-Städte in allen Teilmärkten als Anlagealternative in Betracht gezogen werden.